Indien Palthope Bison Field

Palthope Estate, Indien

Coffea Canephora aus Indien - weicher, runder Geschmack, dennoch kräftig und herb, süßlich, würzig, mit viel Koffein
Herkunft:Palthope Estate
Coorg, Karnataka, Indien
Parzelle:Bison Field
Varietät:Old Paradenia
Sortierung:Siebgröße 15 und größer (Perlbohne), d.H. die Sortierung passt nur durch das Standardsieb mit 15/64 Zoll großen Löchern
Erntesaison:2013/2014
Erntemenge:12 Sack á 30 kg
Größe:ca. 10 Hektar
Höhe:1000 m
inkl. MwSt., Versandkostenfrei ab 10,59
Dieser Artikel ist nicht auf Lager und muss erst nachbestellt werden.
Benötigst du Hilfe bei der Auswahl? Frag uns einfach unter  kontakt@sonntagmorgen.com.

Bewertung

55
1 Bewertungen

Geschmack

Ich trinke diesen Kaffee am liebsten tassenweise handgefiltert und genieße dabei jeden Schluck: Das Spannende an einem guten Canephora ist für mich die Entwicklung des wirklich lang anhaltenden Nachgeschmacks. Lass Dich nicht von dem leicht herben Aroma abschrecken - wie immer, wenn es etwas Neues gibt, sollte sich der Gaumen erst daran gewöhnen dürfen. Schließlich sieht das zwar aus wie 'normaler' Kaffee, aber der Geschmack ist eben etwas anders! Ist diese Andersartigkeit einmal akzeptiert, gewinnt er mit jedem Schlürfen an der Tasse und wird während des Abkühlens immer spannender. Der Geschmack ist insgesamt weich und sämiger, aber hat trotzdem immer noch viel Koffein!

Aus der Espressomaschine erwartet Dich eine kleine Crema-Bombe, wahrscheinlich musst Du etwas feiner als üblich mahlen.

Dieser Canephora profitiert im Geschmack davon, wenn er nach dem Rösten (wir verschicken den Kaffee innerhalb von 7 Tagen nach der Röstung) noch ein paar Tage reifen darf. Auch ein paar Wochen schaden ihm nicht, im Gegenteil, falls du so lange warten magst.

Beschreibung

Leckerer Coffea Canephora der Varietät Old Paradenia. Eignet sich super als Espresso wie auch als sehr starker Filterkaffee, leicht herb-süßlich mild, mit einem wahnsinnig intensivem Mundgefühl und lang anhaltendem Nachgeschmack.

 

Geschichte

Dieser Kaffee ist ein Coffea Canephora! Die ganze Art wird oft fälschlicherweise als Robusta bezeichnet, und dazu bekommt man immer zu hören: Robusta ist schlecht!

Mit diesem Vorurteil möchte ich gerne aufräumen und Dir zeigen, was ein sogenannter "Robusta" alles kann.

Es gibt einige wichtige biologische Unterschiede zwischen Arabica- und Canephora-Kaffees. Canephora hat einen etwa doppelt so hohen Anteil an Koffein und Chlorogensäuren wie Arabica. Er wächst in tieferen Lagen, außerdem schneller und ertragreicher. Resistenter gegen Schädlinge ist er auch noch, wohl aber empfindlicher gegen Frost. Klar, dass diese Art ideal ist für eine Industrie, der es nicht schnell und billig genug gehen kann. So wird dann auch sortiert und verarbeitet und am Ende in den Instankaffee gemischt.

Wenn nun aber all die Sorgfalt und Detailverliebtheit, die sonst den besten Arabica-Sortierungen einer Farm zugute kommen, in den Anbau, das Pflücken, die Sortierung und die Aufbereitung eines Coffea Canephoras gesteckt werden, kann dabei etwas ganz Besonderes herauskommen. Das macht Deepak Chengappa auf seiner 10 Hektar kleinen Palthope Estate in Coorg, Karnataka, Indien, und genau das möchte ich in Deine Tasse zaubern.

 

Karte

 

Die Farm

Palthope Estate in Coorg, Karnataka, Indien. Größe: ca. 10ha, Farmer: Deepak Chengappa. Baut hauptsächlich Coffea Canephora Var. CxR an, ebenso die Canephora-Variante Old Paradenia und den Arabica S795. Deepak hat sich mit seiner Palthope Estate auf erstklassige Canephoras spezialisiert und kommt ohne Pestizide aus. Wie auf der Karte gut zu erkennen ist, wächst der Kaffee im Schatten von einheimischen hochwachsenden Bäumen, insgesamt wurden auf der Palthope Estate 93 verschiedene Schattenspender-Arten identifiziert!

 

Geeignet für

Filter, Espresso jeglicher Art, super auch mit Milch

Eine kleine Warnung für Koffeinempfindliche: Bitte diesen Kaffee nicht blind hinunterstürzen. Er enthält deutlich mehr Koffein als alle unsere anderen Kaffeesorten. Da es etwas dauert, bis Koffein zu wirken anfängt, probiere bitte erst einmal aus, ob eine Tasse nicht schon genug ist. Mir reicht das - ansonsten komme ich aus dem Herumhibbeln gar nicht mehr heraus.

Kundenrezensionen

  • Hendrik schreibt:
    Verleiht Superkräfte.