Kaffee-Blog der Rösterei Sonntagmorgen

Die Kaffeerösterei Sonntagmorgen bloggt über Kaffee, Rösten, Zubereitung und alles rund um Kaffee

  1. Blog
  2. Onlineshop
  3. Kaffee
  4. Zubehör
  5. Firmen & Cafés

Cold Brew Coffee: Alles andere als kalter Kaffee!

Keine Kommentare

Nachdem wir Dir letzte Woche erklärt haben, wie Du leckeren Eiskaffee mit der AeroPress bequem Zuhause zubereiten kannst, stellen wir heute den Cold Brew Kaffee vor. In den letzten Tagen sind die Temperaturen zwar eher herbstlich, aber der Sommer soll spätestens nächste Woche wieder zurückkommen. Genug Zeit also, um sich mit etwas Cold Brew Coffee auf die kommenden heißen Tage vorzubereiten.

Die herkömmliche Art der Kaffeezubereitung kennst Du bereits: Bohnen mahlen, mit heißem Wasser aufbrühen, genießen. Dabei werden den gemahlenen Kaffeebohnen mittels heißem Wasser die Inhaltsstoffe in möglichst kurzer Zeit entzogen. Wenn Du es nicht ganz so eilig hast oder Deinen Kaffee auf Vorrat zubereiten möchtest, dann ist die Cold Brew-Methode empfehlenswert.

Cold-Brewed Iced Coffee

Besonders säurearm: Cold Brew Coffee

Weiterlesen…

Ice, Ice, Eiskaffee!

Keine Kommentare

Ahhh, ein erfrischender Eiskaffee – das inoffizielle Zeichen dafür, dass der Sommer endlich im vollen Gange ist! Eiskaffee ist definitiv der König unter den Kaltgetränken während der Sommermonate, weil er zwei Fliegen mit einer Klappe schlägt: Abkühlung und Koffein-Kick. Bei den momentan herrschenden, sommerlichen Temperaturen könnten wir es ohne Eiskaffee oder “Cold Brew Coffee”, also kalt gebrühten Kaffee, kaum im Büro aushalten. Höchste Zeit, mehr über die fruchtigen Alternativen zum Filterkaffee zu erfahren.

Eiskaffee

Der König unter den Kaltgetränken: Cold Brew Coffee (Bildquelle: Flickr)

Weiterlesen…

Alles in Butter?! 3 Stunden in der Küche für ½ Tasse Kaffeebutter

Keine Kommentare

Vor einigen Wochen haben wir bei Sonntagmorgen getestet, was es eigentlich mit dem kuriosen Bulletproof Coffee auf sich hat. Die einfache Formel hieß angeblich: Butter + Filterkaffee = Superkaffee. Geschmacklich war dieser “Wunderkaffee” ziemlich einzigartig. Allerdings konnten wir keine wahnsinnige Produktivitätssteigerung im Vergleich zu regulärem Kaffee feststellen.

Genau das Gegenteil, nämlich Kaffee zur Butter hinzugeben, wollten wir jetzt einmal ausprobieren. Der Geschmack des Kaffees soll sich dabei auf die Butter übertragen. Das Herstellen der Kaffeebutter ist denkbar einfach, weil das Öl in der Butter die leicht fettlöslichen Aromen und Kaffeeöle aus den Kaffeebohnen absorbiert. Dabei werden allerdings keine der im Kaffee enthaltenen Bitterstoffe aufgenommen, weil diese Moleküle wasser- und nicht fettlöslich sind. Das Ergebnis ist ein robuster Aufguss, der die cremige Komponente der Butter mit einem warmen, wohligen Kaffeegeschmack vereint und damit das Beste aus beiden Welten bietet. Allerdings ist dieser Prozess auch sehr zeitintensiv. Du musst also etwas Geduld mitbringen! Weiterlesen…

Der richtige Mahlgrad für Deinen perfekten Kaffee

Keine Kommentare

Der Schlüssel zum Erfolg für einen angenehm runden Kaffee, bei dem sich alle Aromen optimal entfalten, ist der Mahlgrad. Möchtest Du guten Kaffee zubereiten, solltest Du darauf achten, die darin enthaltenden aromatischen Substanzen optimal zu extrahieren. Die Eigenschaften von guten, frischen Kaffees kommen erst dann richtig zur Geltung, wenn sie sorgfältig zubereitet sind. Durch die falsche Zubereitung kann auch der beste Kaffee schnell an Qualität verlieren. Erst die richtige Behandlung entlockt den Bohnen ihren vollen Geschmack. Dein erster Schritt dazu ist die frische Mahlung im passenden Mahlgrad.

mahlgrad

Den richtigen Mahlgrad für die jeweilige Zubereitungsmethode zu finden, ist gar nicht so schwer. Nachfolgend haben wir ein paar Tipps und Tricks für Dich zusammengestellt.

Weiterlesen…

30°C und es wird immer heißer: Wie Dein Gehirn auf (Eis)kaffee vs. Bier reagiert

3 Kommentare

Die Temperaturen werden diese Woche erstmals die 30°C-Marke knacken. Es wird also richtig schön warm! Ein kühles Bier bei Deinem Späti[1] um die Ecke ist dann genau das Richtige. Vielleicht trinkst Du auch einen leckeren Eiskaffee im Lieblingscafé. Aber wie reagiert eigentlich Dein Gehirn auf Alkohol bzw. Koffein? Wir haben das mal etwas genauer unter die Lupe genommen.

Sobald Deinem Gehirn Koffein zugeführt sind, spielt das Molekül Adenosin, ein körpereigener Müdemacher, eine wesentliche Rolle. Im Tagesverlauf überschwemmt dieses Molekül Dein Gehirn. Dort gibt es Proteine oder Rezeptoren, an die sich Adenosin spezifisch bindet. Das bewirkt schließlich, dass Dir am Ende eines langen Tages die Augen zufallen. Adenosin entsteht immer dann in großen Mengen, wenn die Zellen besonders viel Energie verbrauchen. Deine Adenosin-Konzentration ist also nicht besonders hoch, wenn Du hellwach bist, aber dafür umso höher, wenn der Tag lang geworden ist. Sobald sich Dein Energielevel verringert, wird Adenosin sofort alarmbereit und beginnt damit, die Gehirnfunktionen herunterzufahren, um das Gehirn vor Energiemangel zu schützen. Adenosin kontrolliert also den Energiestatus Deines Gehirns. Deswegen fühlst Du Dich auch nach einigen Stunden intensiven Arbeitens müde – ganz so, als würde Deinem Gehirn der Saft ausgehen. Der amerikanische Cartoonist Matthew Inman aka The Oatmeal hat diesen Prozess übrigens sehr vortrefflich unter dem Titel “15(ish) Things Worth Knowing About Coffee” veranschaulicht.

Weiterlesen…

“Schmeckt beinahe nach Pfefferkuchen!” – Eure Ergebnisse vom Cupping

Keine Kommentare

“Übe dich nur Tag um Tag und du wirst sehn, was das vermag.”

Goethe hat’s schon gewusst: Es ist wichtig, seine eigenen Annahmen stets zu hinterfragen, um nicht stillzustehen und sich kontinuierlich zu verbessern. Übung macht schließlich den Meister. Genau deswegen haben Till und Lukas unsere Rösterei zum Labor erklärt und unsere Röstung auf den Prüftstand gestellt. Das Ziel: Herausfinden, wie wir mit unserem Coffeetech Ghibli R15 mit thermodynamischer Trommel und 15 kg Kapazität noch mehr aus der Bohne herausholen können. Dafür haben sie in der Sonntagmorgen-Rösterei je 5 kg vom Kolumbien El Encanto Estate für die Filterkaffee-Röstung mit verschiedenen Profilen geröstet. Herausgekommen sind acht Proberöstungen, in denen jeweils eine Phase der Röstung bei annähend gleicher Energiezufuhr um eine Minute verlängert bzw. verkürzt wurde.

Mehr zu Röstprofilen und Röstphasen erfahrt ihr in einem anderen Blogpost von unserem Head Bean Browner Lukas.

Weiterlesen…

Bulletproof Coffee oder wie die Butter in den Kaffee kam

1 Kommentar

Unter Foodies geht ein kurioser Trend um: Sie trinken den Kaffee jetzt mit Butter und Kokosöl - kurz den Bulletproof Coffee von Dave Asprey. Butter im Kaffee? Klingt komisch. Deswegen haben wir den “Superkaffee” etwas genauer unter die Lupe genommen und wollten herausfinden, was daran so revolutionär sein soll.

Der Unternehmer Asprey aus dem Silicon Valley hat mit seinem “kugelsicheren Kaffee” nach eigenen Angaben 45 Kilo abgenommen. Abnehmen mit Fett klingt zunächst widersprüchlich, aber Anhänger der Paleo-Diät, die auf Ernährung wie in der Steinzeit setzen, schwören darauf. Auch wenn damals beim Lagerfeuer wahrscheinlich nicht alle mit ihren morgendlichen Butterkaffee in die Gänge kamen, hat die Kombination aus einem Heißgetränk mit Butter eine lange Tradition. Asprey selbst ist bei einer Bergtour in Tibet auf den dort üblichen Tee mit Yakbutter gestoßen – der hält nicht nur warm, sondern auch fit und satt. Genau dieses Sättigungsgefühl macht Bulletproof Coffee so beliebt. Wird das Frühstück damit ersetzt, setzt erst spät ein Hungergefühl ein und der Körper ist den gesamten Tag darauf programmiert, Fett in Energie umzuwandeln.

Ob das schmeckt? Unsere vier Testtrinker Till, Pia, Leonard und Tina haben für Dich den Bulletproof Coffee probiert.

Weiterlesen…

Röstlaube: Die mobile Kaffeebohne von Sonntagmorgen

Keine Kommentare

Seit Anfang April gibt es sie nun schon – unsere Kaffeebohne auf vier Rädern. Die Röstlaube ist eigentlich ein weißer Volkswagen T3, dem der Zahn der Zeit schon etwas zugesetzt hat. Bereits 27 Jahre auf dem Buckel, unterstreichen die paar Rostflecken hier und da eher den Charme unserer mobilen Kaffeebar. Die Mission, frisch zubereiteten und guten Kaffee unter die Leute zu bringen, schafft die Röstlaube in ihren alten Tagen allemal. In den Schränken steht alles bereit, was für tollen Kaffee benötigt wird: Keramik-Handmühlen, Hario V60-Filter, Aeropress, Feinwaagen, Wasserkocher, Kessel, Tassen und natürlich viel frisch gerösteter, leckerer Kaffee!

röstlaube 2

Röstlaube auf dem Markt in Bad Salzuflen (Foto: Rainer Reppert)

Weiterlesen…

Es ist noch kein Meister vom Himmel gefallen

5 Kommentare

Um ein Profi auf seinem Gebiet zu werden, muss man kontinuierlich lernen – und dabei ist das Kaffeerösten keine Ausnahme. Am besten kann man das im Austausch mit anderen. Daher teilen wir unsere Erfahrung zusammen mit drei befreundeten Kaffeeröstereien. Mit ihnen verbindet uns nicht nur unsere Leidenschaft für Kaffee, sondern auch der Einsatz der gleichen Röstmaschine. Gerade das macht es besonders einfach, uns immer wieder über die neusten Kniffe in der Welt des Kaffees auszutauschen und Tipps weiterzugeben. Denn nicht nur auf die richtige Bohne kommt es an, auch die Röstung muss stimmen, um Dir täglich großartigen Kaffee bieten zu können.

Getreu dem Motto “Every day is a school day!” setzen wir unsere Erfahrungswerte noch einmal zurück und wollen herausfinden, was wir Neues über unseren Kaffeeröster erfahren können. Dafür haben sich Till und Lukas mit anderen professionellen Kaffeeliebhabern zusammengesetzt, um herauszufinden, was das Herzstück unserer Rösterei eigentlich noch für Trümpfe in der Hinterhand bereithält.

Sonntagmorgen_Roesterei

Unsere Röstmaschine, die Coffeetech Ghibli R15

Weiterlesen…

Coffee Mamas – Die Beschützer des Kaffees

Keine Kommentare

Nicht vergessen: Am 10. Mai ist Muttertag! Diesen Sonntag solltest Du Dich mal um Kaffee & Kuchen kümmern und Deine Mama mit frischem Sonntagmorgen-Kaffee statt mit einem bunten Blumenstrauß überraschen. Kaffee ist nämlich ein überaus beliebtes Getränk und wird neben Wasser am häufigsten auf der Welt konsumiert. Die Wahrscheinlichkeit, dass sich Deine Mama über eine frisch gebrühte Tasse ihres Lieblingskaffees freut, ist also sehr hoch.

Der Anbau von Kaffeepflanzen ist ein Unterfangen, bei dem es viel zu beachten gibt. Denn unsere kleine Kaffeepflanze ist sehr sensibel und braucht ein ausgeglichenes Klima, um langsam reifen zu können. Erst wenn der Kaffee seine Eigenschaften optimal entfalten kann, ist eine gute Qualität gewährleistet. Wesentliche Hilfe bekommen die Kaffeebauern beim Anbau von den sogenannten Coffee Mamas. Das sind nicht etwa kaffeeliebende Mütter, sondern besondere Pflanzen, die zwischen den Kaffeepflanzen kultiviert werden, um deren zarte und empfindliche Blüten und Früchte vor direkter Sonneneinstrahlung zu schützen.

Coffee_plant
Kaffeepflanze mit Blüten und Kirschen

Weiterlesen…

Seiten: 1 2 3 4 5 ... 23 24 Nächste