Kaffee-Blog der Rösterei Sonntagmorgen

Die Kaffeerösterei Sonntagmorgen bloggt über Kaffee, Rösten, Zubereitung und alles rund um Kaffee

  1. Blog
  2. Onlineshop
  3. Kaffee
  4. Zubehör
  5. Firmen & Cafés

In der French Press Weltklasse-Kaffee zuhause machen

23 Kommentare

Kaffee aus der French Press oder Bistrokanne – ganz einfach, ganz lecker (Update vom 6.1.2015). Ich dachte mir, ich mach mich mal nützlich hier. Wozu bin ich denn sonst da, solange die Rösterei noch nicht steht? (Update: Seit 2012 gibt es nun die Sonntagmorgen Kaffeerösterei) Also, hier eine zentrale wie einfache Frage:

Kann ich Zuhause mit einfachen Mitteln einen Weltklasse-Kaffee zubereiten?

Weiterlesen...

Jetzt ist Erntezeit in Kolumbien!

1 Kommentar

Für die gerade in diesem Moment in Kolumbien stattfindende Ernte haben wir mit Juan von Tierra de Cafe ein paar spannende Experimente vereinbart.

Juan hat in den letzten Jahren zwei Kaffee-Verarbeitungsprozesse verfeinert: Neben der „normalen“ gewaschenen Aufbereitung, bei der vor der Fermentation in großen Tanks das Fruchtfleisch komplett mechanisch vom Kaffee entfernt wird, hat er die trockene und eine Variante der halbtrockenen Aufbereitung gemeistert. Bei der trockenen wird der Kaffee komplett in der Kaffeekirsche getrocknet, anschließend läßt sich die Kaffeebohne leicht  mechanisch herausdrücken. Bei der  halbtrockenen Aufbereitung, hier in der sogenannten Honey-Preparation, wird die Bohne aus dem Fruchtfleisch herausgedrückt, der Kaffee aber noch in der verbleibenden Schleimschicht getrocknet, die erst anschließend entfernt wird.

DSC_0565
Beide Verfahren sind nicht ohne Risiko – die Trockung und Fermentation muss sehr genau kontrolliert werden. Bei der Honey-Preparation darf nicht zuviel und nicht zuwenig von der Schleimschicht entfernt werden, sonst drohen deutliche Fehlaromen bis hin zu komplett ruinierten Ernten. Gelingt es aber, diesen Prozess zu meistern, erwarten dich deutlich süßere, fruchtigere Kaffees mit mehr Körper. Du darfst Geschmäcker erwarten, die man sonst eher nicht mit Kolumbien assoziiert – darüber halte ich dich natürlich auf dem Laufenden.

Wenn alles gut geht, haben wir in einem Monat Proben vom trocken und halbtrocken aufbereiteten Kolumbien El Zapote. Leider wird es noch bis in den Januar dauern, bis der Kaffee uns dann fertig erreicht. Rate, wer den Kaffee zuerst bekommt.

In der Zwischenzeit könntest Du den Estate Blend  von Juans Hacienda el Encanto probieren, den wir gerade für den Adventskalender frisch rösten.

Samstag ist Tag des Kaffees

Keine Kommentare

Liebe Leute, diesen Samstag ist es wieder soweit: am 6. September ist Tag des Kaffees!

Grund genug für uns, die Öffnungszeiten morgen auf 10 bis 18 Uhr auszudehnen – und wir packen jede Menge Kaffeespielzeug aus. Es gibt natürlich den ganzen Tag leckeren Kaffee zum probieren und miteinander vergleichen, z.B. den Guatemala Chojzunil und den Äthiopien Yirgacheffe Kolisha. Wenn du schon immer mal wissen wolltest, wo der Unterschied zwischen einem Handgefilterten und einem Maschinengebrühtem Kaffee ist oder was eine French Press von der Aeropress unterscheided – morgen hast du den ganzen Tag Gelegenheit, das in unserer Rösterei in Porta Westfalica auszuprobieren.

Von 10 bis 12 Uhr steht Röster Lukas am Kaffeeröster und erklärt live, was das eigentlich ist, Kaffee rösten, warum wir das überhaupt machen und warum wir das anders machen als die Meisten. Zum Fachsimpeln gibt es genauso die Gelegenheit wie einfach mal eine Tasse richtig guten Kaffee zu genießen – denn das ist der Grund, warum wir das alles machen!

Also, morgen, 10 bis 18 Uhr in der Sonntagmorgen.com Kaffeerösterei in 32457 Porta Westfalica, Laurentiusstr. 6 – und wenn die Technik mitspielt auch im Google Hangout!

Neu eingetroffen: Guatemala Chojzunil

1 Kommentar

Der Guatemala Chojzunil stammt aus der Region Huehuetenango im Nordwesten Guatemalas. Chojzunil ist eine “Cooperativa Agricola”, also ein Kleinbauernzusammenschluss. Sie bauen ihren Kaffee selbst an und sind ebenfalls für die Ernte verantwortlich. Seit etwa 7 Jahren ist die Kooperative Chojzunil Mitglied bei Fedecocagua.

Unser Partner Christof Feichtinger bei der Kaffeeverkostung (© Christof Feichtinger – Café de Guatemala)

Wir beziehen den Kaffee aus direktem Handel mit Christof Feichtinger. Er besucht Farmer, aber vor allem Kleinbauernkooperativen direkt in Guatemala und arbeitet dort auch mit dem Dachverband Fedecocacagua zusammen. Der Agrargenossenschaftsverband von Kaffeeproduzenten in Guatemala wurde bereits vor über 50 Jahren von den Mitgliedern der anbauenden Kooperativen gegründet.
Weiterlesen…

Noch ist Brasilien Weltmeister …

1 Kommentar

Brasilien ist Weltmeister! Während sie sich am Samstag erst dramatisch den Einzug ins Fußball-Viertelfinale erkämpfen konnten, stehen sie als Kaffeenation unangefochten an der Weltspitze. Sie sind mit Abstand der größte Kaffeeproduzent der Welt und noch vor Vietnam Exportweltmeister. Ein Drittel des nach Deutschland importierten Kaffees kommt von dort, rund 370.000 Tonnen.

Weiterlesen…

Ein alter Bekannter lässt wieder von sich hören!

1 Kommentar

Falls ihr es noch gar nicht mitbekommen habt: Die neue Ernte 2013/2014 unseres direkt gehandelten Kolumbien El Zapote von Juans Hacienda El Encanto ist endlich eingetroffen!

Wie funktioniert das eigentlich, direkter Handel? 

Kennengelernt habe ich Juan im Oktober 2011 in Echternach (LU). Noch vor Eröffnung unserer eigenen Rösterei habe ich bei Mondo del Café den Kaffee für den 2011er Adventskalender geröstet. Juan war mit Besitzer Alfons Schramer gerade auf dem Sprung nach Kolum

bien,

denn sie hatten großes vor: den ersten Container, immerhin 20t, mit leckeren Kaffees der Haciendas El Encanto und La Claudina von Juans Familie auf den Weg nach Europa bringen. Das alles unter dem Motto „Fair gehandelt – aber für ALLE!“, als Direct Trade-Projekt initiiert von Juan und Mondo del Café.

Nach den ersten Proben war ich ziemlich schnell überzeugt – das kleine Lot der namensgebenden Parzelle „El Zapote“ will ich haben.

Weiterlesen…

Robusta? Pfui! 100% Arabica muss es sein! Oder?

5 Kommentare

Robusta! Der Name allein lässt viele Kaffeekenner vor Ekel das Gesicht verziehen. Gehörst Du auch dazu? Gut. Ich will Dich in den nächsten 5 Minuten davon überzeugen, wieder ein Vorurteil zu überwinden und einen “100% Robusta” zu probieren.

Robusta ist eigentlich nur eine von mehreren Unterarten der Coffea Canephora, auch wenn oft jeder Canephora als “Robusta” bezeichnet wird. Im Gegensatz zu seiner Schwester Coffea Arabica hat Canephora einen doppelt so hohen Koffeinanteil und schmeckt erdiger. Vor allem aber wächst sie in tieferen Lagen, ist ertragreicher und eben “robuster”. Wenn man also schnell und billig Kaffee produzieren will, nimmt man am besten Canephora/Robusta. Schlecht verlesen und achtlos aufbereitet landet er in Instantkaffee, Schokolade oder manchen billigen Kaffeemischungen.

Warum also solltest Du einen Robusta probieren? Weiterlesen…

Sonntagmorgen sucht Verstärkung!

1 Kommentar

Bei Sonntagmorgen tut sich was: Weihnachten und ein Sonntagmorgen-Baby stehen vor der Tür.

Wir brauchen also dich als Unterstützung für unser Team in Porta Westfalica, zuerst einmal befristet bis Juli 2014 und wenn wir alle das Gefühl haben, “Das passt!” werden wir für eine Verlängerung, auch unbefristet, offen sein.

Wir suchen die sprichwörtliche eierlegende Wollmilchsau und haben nur gaaanz wenige Wünsche an unser neues Teammitglied:

Weiterlesen...
Seiten: 1 2 3 Nächste